52.Deutsche Jugend-und 43.Deutsche Juniorenmeisterschaften im Finswimming Rostock 13.-15.5.2022

Zu den Deutschen Jugend- und Juniorenmeisterschaften im Flossenschwimmen reisten sieben Nachwuchsathleten des Tauchsportclubs Weimar. Fünf Deutsche Meistertitel, vier Vizemeistertitel und zwei Bronzemedaillen hatten sie bei ihrer Heimreise im Gepäck. Bei 741 Starts verglichen sich 156 Teilnehmer aus 11 Bundesländern (26 Vereinen) mit ihren wirbelnden Flossen in einer sonnendurchfluteten Neptunschwimmhalle.

Simon war mit insgesamt sechs Medaillen der erfolgreichste Weimarer Nachwuchsathlet. In seinen Einzelrennen erkämpfte er gleich zwei Deutsche Jugendmeistertitel über 100 Meter und 400 Meter Streckentauchen sowie einen Silberrang im 50 Meter Flossensprint und als Zugabe die Bronzemedaille über 50 Meter Apnoetauchen. Auch Clubkameradin Paula gelang als Juniorin das Double. Mit der Druckluftflasche voran und ihrer schnellen Monoflosse an den Füßen konnte sich die Thüringer Sportsoldatin über je einen Deutschen Meistertitel beim 100 Meter und beim 400 Meter Streckentauchen freuen.  Der fünfte Weimarer Titelgewinn ging im letzten rasanten Rennen der Wettkämpfe über 4 x 100 Meter Flossenschwimmen an die Staffel der Weimarer Jungs mit Georg, Finn, Theo und Simon. Bereits am Freitag hatte das Quartett den  Deutschen Vizemeistertitel über 4 x 200 Meter Flossenschwimmen erstritten. Teamkamerad Georg Linne sorgte als Vizemeister über 400 Meter Streckentauchen und mit Bronze über 100 Meter Flossenschwimmen für weitere Podestplätze. Überraschend überzeugte auch Finn Röthlich mit einem Deutschen Vizemeistertitel über 100 Meter Streckentauchen. Die  zwei Weimarer Youngsters Arvid Bellmann (Jahrgang 2010) und Kalle Klabunde (Jahrgang 2009) sammelten im bundesweiten Vergleich nicht nur wertvolle Wettkampferfahrungen. Arvid erklomm mit einem dritten Platz über 100 Meter Streckentauchen sogleich das ersehnte Podest.

 

Simon beim Start 100m Streckentauchen