Letztes Tauchwochenende 21.-23.9.

Auch die Zeltsaison geht leider zu Ende. Zu unserem letzen Tauchwochenende konnten wir aber noch einmal Zelten und im 19 Grad warmen Wasser die letzten Ausbildungstauchgänge absolvieren. Letzte Brevet’s wurden übergeben und pünklich auf der Heimfahrt war der Herbst da. Aber egal, es war einfach noch mal schön.

Elias und Otto nach dem Tauchen

Jugendtauch- und Ausbildungswochenende Horka 8.-10.6.2018

Bei wunderschönem Wetter und viel Lust zum Tauchen fuhren wir letztes Wochenende zum Steinbruchsee Horka in der Lausitz. Überrascht wurden wir nicht nur durch die erweiterte Liegewiese, sondern auch vom erneuten deutlichen Anstieg der Gewässertiefe. Obwohl es nur wenige Fische zu sehen gab, ist der Steinbruchsee ein lohnendes Tauchrevier. Dank der guten Sichtweite waren vor allem die eingesetzten Spiele und Figuren in dem kühlen See eine Attraktion. Auch unsere jüngsten Taucher waren begeistert von der Unterwasserwelt. Nach mehreren Ausbildungstauchgängen dürfen wir Barbara zu CMAS Bronze und Sophie zu CMAS Silber gratulieren.

Nils, Elias, Ronald und Finn beim Abtauchen

Solche Wochenenden gehen leider immer zu schnell zu ende.

Geschrieben von Juliane

 

2.Ausbildungswochenende, DM OT und 61.DM Finswimming 1.-3.6.18

Ein Wochenende und 3 wichtige Events. Das war schwierig. Wir haben es geschafft. Ein Gold/Silberfisch in Berlin, ein goldiger Fisch in Gütz und 30 Taucher aus Weimar auf der Suche nach ihm. Und fünf Sportler die leichte Probleme bei schlechter Sicht beim Orientierungstauchen in Pahna hatten.

Weitere Bilder werden nachgeliefert…

Ausbildungswochenende Himmelfahrt 2018

Lange ungedultig erwartet und gleich nach der DJM bei bestem Wetter fanden sich die Taucher des Tauchsportclubs zu einem langen Wochenende am Gützer Steinbruchsee ein. Es wurde getaucht, noch mehr getaucht, geprüft und zum Schluß gab es für die Wettkämpfer unter den Ausgebildeten viele Brevet’s. Lisa, Nils, Elias und Karl das begehrte CMAS Bronze. Für Franzi CMAS Silber. Anton CMAS Gold. Weitere SK für Sophie, Sophia, Bruno, Justus. Auch Marek aus Erfurt bekam sein Junior*** Brevet. Weiterlesen

2.Jugendtauch Biocamp Kroatien des LTVTH 17.-23.9.2017

Das zum 2.Mal in Kroatien (Sveta Marina) stattfindende Jugendtauchbiocamp, war wieder ein großer Erfolg. Vom TSC Weimar haben diesmal 11 Kinder und Jugendliche mit Tauchschein teilgenommen. Dazu noch 8 der 15 Betreuer. Insgesamt war der LTVTH mit 35 Tauchern an der bekannten VDST Tauchbasis in Sveta Marina auf Istrien unterwegs.

Das Programm für die Kinder und Jugendlichen war wieder vollgepackt mit Frühsport(„Fit in den Morgen“), Unterricht am Vormittag, tauchen mit den Betreuern um dabei Proben der Unterwasserwelt sammeln, welche anschliessend unter Stereolupen untersucht und  sofort wieder in das Meer zurückgebracht wurden.

Unterricht an der Tauchbasis am Vormittag, auch für die Betreuer wegen dem SK Meeresbiologie

Weiterlesen

Tauchwochenende Gütz 8.-10.9.

Letztes geplantes Tauchwochenende im Steinbruch. Es war trotz herbstlichem Wetter wieder ein voller Zeltplatz und es wurden viele Tauchgänge absolviert. Auch wenn die Sicht am Samstag Vormittag für manchen Blindflug sorgte. Sonntag mit Sonne war dann alles vergessen.

Nils und Elias am Einmannbunker

voller Einstieg

mit Hecht und etwas Bildbearbeitung

Nach dem samstagabendlichen Festessen(ohne Bild) ein Dankeschön an Birgit und Tristan. Wir gehen damit in die Ausbildungspause im Freiwasser bis Mai.

 

Trainingslager für unsere Orientierungstaucher

Erste Woche in den Ferien und Thüringer Trainingslager für Orientierungstaucher in Nordhausen.

Eingeladen vom Greizer Tauchsportclub haben dieses Jahr 4 Sportler mit Trainer am Trainingslager teilgenommen. 7 Tage im Ausbildungs und Jugendstützpunkt des Landestauchsportverbandes Thüringen.

Juliane, Franzi, Lukas und Bruno nach einer Mannschaftstreffübung

Davon 5 Tage Training, unter zum Teil anspruchsvollen Wetterbedingungen, und einem kleinem Wettkampf am Samstag mit Stern und 5 Punkte Kurs. Wir hoffen für nächstes Jahr auf etwas bessere Bedingungen. Danke an Greiz für die Organisation.